Tischtennis
Badminton
Squash
Tennis

Racketlon: Die Kombination aus Badminton, Squash, Tennis und Tischtennis, ist ein Sport für Jedermann, vom Profi bis zum Amateur. In Anlehnung an Biathlon, Triathlon und Zehnkampf geht es um die interdisziplinäre Verknüpfung der in Europa am meist verbreitetsten Rückschlagsportarten. Potentielle Spieler kommen somit aus allen vier Sportarten. Die Idee des Marathons, dass Spitzensportler neben Hobbysportlern an einem Turnier gemeinsam teilnehmen, wird verfolgt.

Klicke auf die Sportsymbole oben um einen Einblick in die jeweilige Sportart zu erhalten.

Unser Verein

Das Ziel unseres Vereines ist die Förderung der Sportart "Racketlon" im Fricktal und Umgebung. Der Mix zwischen aktivem Sporterlebnis und gemütlichen Zusammensein soll sich dabei in unserem Verein die Waage halten. Wir trainieren ein mal in der Woche und nehmen regelmässig zusammen an Einzel- und Mannschafts-turnieren teil.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

RC Fricktal, August 2015


Aktuelles

 

Interclub Meisterschaft 2017

 

Spieltag 1

Am 19. August ist der RC Fricktal mit zwei Mann(und Mann-Frau)-schaften

in die 1. Liga Interclub Saison gestartet.

Beim Interclub treten jeweils ganze Teams gegeneinander an, wobei drei Herren

Einzel, ein Damen Einzel und jeweils einmal Mixed- und Herrendoppel gespielt wird.

 

Die schlauen Füchse der Taktik-Abteilung im RC Fricktal haben sich eine

Regeländerung betreffend der Frauenquote im Team zu Nutze gemacht. Neu

ist es in der 1. Liga erlaubt statt einer Frau, einen vierten Mann

einzusetzen. Das Manöver schägt allerdings mit einem 30 Punkte-Bonus

für die gegnerische Mannschaft zu Buche. Die erste Mannschaft trat also

mit jeweils 4 Männern an, während Mannschaft 2 die klassiche 3:1 Formation

wählte.

 

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung hat Mannschaft 1 alle

Vorrundenspiele souverän für sich entschieden. Am zweiten Meisterschafts-

Weekend wird nun gegen die anderen Gruppenersten um den Direktaufstieg

gespielt!

Team 2 hatte einen etwas harzigeren Turnierverlauf. Lange Wartezeiten 

zwischen den Disziplinen hemmten den Wettkampffluss ein wenig. So resultierte

trotz grossem Kampf und teils sehr knapp verlorenen Spielen nur der 4. Gruppenplatz.

Der Kampfgeist ist jedoch ungebrochen und das zweite Wettkampfwochenende wird

schon eifrig erwartet!

 

 

Spieltag 2

Am 2. Spieltag traf sich die Schweizer Racketlon Szene im beschaulichen Langnau a. A. Die Plätze der Sihlsport Anlage bieten einen würdigen Rahmen für den Finalen Spieltag der Interclub Saison. Voller Motivation und Optimismus nahm Team 1 die Herausforderung "Aufstieg in die NLB" in Angriff. Die bewährte 4 Mann 0 Frau Strategie schien wieder sinnvoll, hatte man doch damit die Vorrunde noch dominiert. Es kam anders. Nach einem harten Fight gegen die späteren Gruppensieger "Basel Rackets" reichte es um 6 Punkte nicht zum Sieg! 256 : 262 war schliesslich das denkbar knappe Endresultat (das ist in etwa so als ginge ein Fussballspiel 2 : 1.95 aus). Die gute Leistung konnte schliesslich im zweiten Spiel nicht mehr ganz wiederholt werden, auch diesmal setzte es eine Niederlage ab, der Aufstieg somit futsch (bis nächstes Jahr!).

 

Nicht viel besser erging es Team 2, das auch mit 2 Niederlagen im Gepäck wieder nach Hause musste. Wie in der Vorrunde setzten sie auf die 3 Mann 1 Frau (mit neuer Frau direkt aus NY eingeflogen) Taktik. Am Ende wurden sogar Coaching-Fehler beanstandet! Dazu sagt beispielsweise *Carlos Gubblo: "Gopferglemmi, nume no 1 Punkt im Tennis hett gfeehlt fyr e Gsamtsieg? Wenn i das gwüsst hett! Ganz klar e Coaching Feehler!" (*Name der Redaktion bekannt). "Ihm versagten ganz klar die Nerven." meinten hingegen andere.

 

Am Ende bleiben schöne Erinnerungen an einen tollen sportlichen Anlass. Und Muskelkater.

Wir freuen uns schon auf die Saison 2018, mit mehr Siegen, mehr Aufstiegen, mehr Hechtsprünge und

vielleicht ja sogar wieder den einen oder anderen Gummiarm!

 

 

Download
Rangliste und Resultate Interclub 2017
2017_L1_Platzierungsspiele.pdf
Adobe Acrobat Dokument 243.1 KB

Social Media

Eindrücke Aus Allschwil