Tischtennis
Badminton
Squash
Tennis

Racketlon: Die Kombination aus Badminton, Squash, Tennis und Tischtennis, ist ein Sport für Jedermann, vom Profi bis zum Amateur. In Anlehnung an Biathlon, Triathlon und Zehnkampf geht es um die interdisziplinäre Verknüpfung der in Europa am meist verbreitetsten Rückschlagsportarten. Potentielle Spieler kommen somit aus allen vier Sportarten. Die Idee des Marathons, dass Spitzensportler neben Hobbysportlern an einem Turnier gemeinsam teilnehmen, wird verfolgt.

Klicke auf die Sportsymbole oben um einen Einblick in die jeweilige Sportart zu erhalten.

Unser Verein

Das Ziel unseres Vereines ist die Förderung der Sportart "Racketlon" im Fricktal und Umgebung. Der Mix zwischen aktivem Sporterlebnis und gemütlichen Zusammensein soll sich dabei in unserem Verein die Waage halten. Wir trainieren ein mal in der Woche und nehmen regelmässig zusammen an Einzel- und Mannschafts-turnieren teil.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

RC Fricktal, August 2015


Aktuelles

 

Vereinsanlass 2018

 

Am Samstag 23. Juni ging der diesjährige Vereinsanlass über die Bühne. Organisiert von Severin und Pascal. Startschuss war 10:00 Uhr morgens im Präsidentenpalast zu Möhlin. Traktandum: Schlämmerfrühstück. (=Nüssli, Chips und Sekt...). Der Rest des Programms, immernoch geheim. Wer achtsam sei könne aber jeweils Hinweise auf den nächsten Programmpunkt finden.

 

Die 9 anwesenden Racketlonlers werden als nächstes auf zwei Gruppen (mit den vielsagenden Namen "Gruppe 1" und "Gruppe 2") aufgeteilt. In nach Gruppen aufgeteilten Fahrzeugen gehts ab zum nächsten Event, Room-Escape! Unterwegs wird eifrig gefachsimpelt, Gruppe 2 hat mit Marco einen regelrechten Room-Escape Veteranen mit an Bord. Der Sieg scheint  Gruppe 2 auf sicher. Doch halt, das ist die falsche Autobahnausfahrt?!? Das hier ist.... Neon-Minigolf?

 

Auch gut, die athletisch haushoch überlegene Gruppe 2 ist immernoch siegesgewiss. Sieger wird, welche Mannschaft im Durchschnitt (arithmetisches Mittel) weniger Schlagversuche braucht. Klingt einfach, ist aber schwieriger als man denkt. Was Gruppe 1 an Athletik fehlt, machen Sie durch Präzision, Teamgeist und kreativer Schlagwahl wieder wett.

 

Und tatsächlich, bei der Rangverkündigung im Restaurant Warteck dominiert Gruppe 1. Sowohl die Gruppen- als auch die Herren-Einzelwertung (Charly) wird von ihnen gewonnen. Gruppe 2 applaudiert herzilch (manche nur zähneknirschend) zum Verdienten Sieg. Der Frauen-Titel schliesslich geht an die Vereinsmesiterin Corinne (Gruppe 2!!) Es wird geschlemmt, literweise(!) Pizza konsumiert, Salate verschmäht und blöde Sprüche geklopft. So wie sich das gehört.

 

Ab ins Auto, das Programm ist dicht gepackt. (...hier Autofahrt einseztzen...). Chocolat-Frey Farbrik! Jaaaa, endlich noch mehr essen! (denkt sich in dem Moment ehrlich gesagt niemand). Ein aufschlussreich gestalteter Multimedia Postenlauf über Schoggi führt uns schliesslich ins Herz des ganzen. Ein Förderband mit Schoggi, viel Schoggi, auch verschiedene Schoggis. Zu. Viel. Schoggi. Zurückhaltung? Denkste, ist ja Gratis ;)

 

Auf der Rückfahrt zum Präsidentenpalast erreicht das Völlegfefühl einen zwischenzeitlichen Höhepunkt. Da kann es auch nicht schaden, dass sogleich ein Champions-Apero aufgetischt wird (=Nüssli, Chips und Bier). Es kommt noch besser, der clubeigene Multimedia-Mogul Severin scheut keine Mühen und installiert für alle eine Public Viewing Infrastruktur, im Garten. Cool!

Schliesslich wird auch endlich der Grill angeschmissen und bis zum bersten mit Fleisch beladen (habe ich schon die zusätzlichen 10 kg Hörnlisalat erwähnt?) Egal, wir beissen (und trinken) uns durch, alles schmeckt natürlich vorzüglich. Zum Ende hin wird dann natürlich noch bei #GERSWE über Fussball diskutiert, gewettet und gelacht.

Ein wirklich toll organisierter Tag! Im Namen aller Beteiligten ein riesiges Dankeschön an die Organisatoren Pascal und Severin, die Salat-Köche Thomas und Mama-Lori und allen die zur guten Stimmung beigetragen haben. Freue mich schon aufs nächste Jahr!

 

PS: Es fand ja auch noch die Pokalübergabe für die Vereinsmeisterschaft der Damen statt! Ah nein, Marco hat den Pokal zuhause vergessen...

 

PPS: Fotos folgen

 

 


Social Media

Eindrücke Aus Allschwil